Lehren und lernen oder philosophieren mit Kindern

In meinem aktuellem  Lieblingsbuch „Der skeptische Blick. Unzeitgemäße Sichtweisen auf Schule und Bildung“ fand ich den Abschnitt von Andreas Nießeler „Lernen als Erfahrung des Denkens oder: Kann man in der Schule philosophieren?“ sehr interessant. ( S. 37, VS Verlag, 2011) Laut A. Nießeler beschränken die heutigen Bildungsinstitutionen die eigentlichen Bildungspotenziale eines Individuums. Das bedeutet zum Bsp. dass die Schule keine Gelegenheiten mehr zum stauen, fragen und nachdenken zulässt. Es werden nur die Fragen an die Schüler gestellt, die bereits eine Antwort beinhalten. Schliesslich müssen die Lernleistungen eindeutig und überprüfbar sein.

In der Zwischenzeit wurden durchaus Gegenentwürfe zu diesem Bildungssystem geschaffen wie zum Bsp. die sokratische Unterrichtsmethode aus dem Jahr 1922 von Leonard Nelson.
Diese Unterrichtsmethode basiert auf einem Gruppengespräch bei dem alle Gruppenmitglieder gleichberechtigt und um eine klare Argumentation bemüht sind. Dadurch kann eine Verbindung von Theorie zum Praxis hergestellt werden, die Teilnehmer lernen voneinader und können so auch neue Erkenntnisse durch den Dialog gewinnen. Voraussetzung ist der wechselseitiger kritischer Denkprozess von gleichberechtigten Gesprächspartner. Die eigene Meinung soll dabei nicht unbedingt durchgesetzt werden, sonder die gemeinsame Auffassung angestrebt werden.

Andreas Nießeler zeigt ein praktisches Beispiel mit den Kindern. Die Kinder wurden nach dem gefragt was sie wissen wollen, eine Fragestellung wurde anschliessend ausgesucht und in der Gruppe mit Kindern ausdiskutiert. Die Diskussion hat mit der Fragestellung „Wie viele Tierarten gibt es überhaupt ?“ angefangen und endete mit der Ausformulierung des Verständnisses von Leben  also die gemeinsamen Klärung der Frage “ Was ist Leben?“.

Ein sehr interessanter Ansatz,finden Sie nicht auch?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s