Spannung ist alles…

Damit der Leser weiterlist, muss er dazu gezwungen werden. Er muss den Wunsch verspüren das Buch bis zu letzter Seite zu lesen und am besten natürlich auch auf eine Fortsetzung ungeduldig warten zu wollen. Genauso wird es auch in den meisten Filmen und Serien gemacht.
Es gibt unterschiedliche Arte eine Spannung aufzubauen. Wie erzeugt man Spannung in einer Kurzgeschichte? Und in einem Roman? In den Kurzgeschichten wird sie relativ schnell erzeugt, es heißt ja nicht umsonst Kurzgeschichte. In der kurzen Lesezeit muss die Handlung und die Spannung in wenigen Abschnitten untergebracht werden. In einem Roman ist es wesentlich komplizierter Spannung zu erzeugen. Wie in einem echten Leben brauchen die Charaktere Konflikte, Fragen, Geheimnisse, Trennungen, den ewigen Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen. Der Leser muss sich mit dem Held identifizieren können, er muss mitfühlen. Er muss mit der Figur in den Lesemomenten mit fiebern können und wollen. Jeder kennt die innere Konflikte, war mal unsicher und  wird ständig von seinen eigenen Gedanken  verfolgt. Zum Beispiel können die Gedankengänge des Protagonisten ihn für den Leser lebendig machen.  Die Gedanken über die Blümchen und die Sonne können schnell langweilen, Konflikte die gelöst werden wollen hingegen seltener. Ein Geheimnis, ein Rätsel, eine Intrige andeuten, entfalten und erst gegen das Ende auflösen. Oder etwas ganz anderes,  Unerwartetes und Überraschenden fürs Ende einplanen, das sorgt bei den meisten publizierten Kriminalromanen für Spannung.  Dabei darf die Geschichte aber nicht an ihrer Glaubwürdigkeit verlieren, außer auch das war von Anfang an so eingeplant.

Ich glaube vorerst genug darüber gelesen und berichtet zu haben, jetzt muss ich nur noch lernen das auch umzusetzen, es bleibt also spannend! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s