Einsamkeit zu zweit

In russischem gibt es ein Sprichwort : „Einsamkeit ist wenn man mit jemanden zusammen ist und sich trotzdem ganz allein und einsam auf der ganzen Welt fühlt“
Da ist jemand in ihrem Leben, jemand der früher mal jemand ganz besonderes für Sie war. Vielleicht haben Sie auch geheiratet und zusammen Zukunftspläne geschmiedet. Sie wollten Kinder haben, einen Haus bauen, Baum pflanzen und ja auch ein Hund wäre nett. Sie haben ihm in die Augen geschaut und sich darin wiedererkannt. Und heute ist es ein Fremder, ein Fremder der mit einem das Bett teilt, die Küche, das Wohnzimmer. Mehr verbindet euch nicht, nur die Vergangenheit und der Alltag. Tief im Inneren fühlen sie jedoch immer stärker die Einsamkeit. Sie wollen reden, wollen wieder etwas gemeinsam unternehmen, sie wollen dran arbeiten und dran glauben aber immer wieder stellen Sie doch fest wie kraftlos sie mit jedem „noch einmal“ werden. Und wie lustlos. Gehört, Verstanden, Akzeptiert, Getröstet, Umarmt, Aufgemuntert und GELIEBT werden.
Wenn man alleine ist, dann hat man wenigstens die Hoffnung, die Hoffnung jemanden kennezulernen der das ganz Besondere in dir entdeckt und du in ihm. Nein, nicht die Hoffnung auf einen Übermenschen und ein Märchen. Die Hoffnung auf einen echten Menschen, der für dich alles wird und du für ihn. Wenn man aber in einer Beziehung einsam ist, dann gibt es diese Hoffnung irgendwann nicht mehr. Dann hört man auf zu hoffen, man leben nur irgendwie damit. Tag für Tag. Weil man aufhört daran zu glauben, dass es so einen Menschen überhaupt geben kann. Weil man ständig hört dass alle Beziehungen so sind, da es keine guten Männer mehr gibt oder aber auch keine guten Frauen. Weil es alles nur von zu vielen romantischen Filmen kommt oder Büchern.  Und dennoch sucht man weiter, nach Aufmerksamkeit, nach Anerkennung, nach Verständnis und einbisschen Wärme. Man will für die anderen Interessant sein, man will die anderen an seinem Lebgen teilhaben lassen vll. findet sich ja doch jemand der einen verstehen könnte. Das Schlimmste an der ganzen Geschichte ist, das wir oft vergessen daran zu denken wer wir sind. Wir entfernen uns von uns selbst, fliehen regelrecht davon. Hauptsache nicht alleine sein, Hauptsache nicht in sich hinein hören. Aber das ist ein Teufelskreis, denn genau das macht uns noch Einsamer.

Manchmal muss man bereits sein etwas aufzugeben, das Leben geht weiter, immer…

Advertisements

5 Gedanken zu „Einsamkeit zu zweit

  1. Hallo taTalja,

    es ist schwer eine Entscheidung zu treffen wenn es um eine Beziehung geht.
    Aber eine Beziehung bei welcher man sich doch einsam fühlt ist auch keine.

    ja genau so ist es!, man sollte nur Mut haben eine Entscheidung zu treffen, es ist aber schwer,
    besonders wenn betroffene schon ein paar Jahren “ zusammen “ leben.
    Aber so ist das Leben und die Entscheidung muss früher oder später getroffen werden,
    es kann sein man trifft schneller als er denkt
    jemanden….“ der das ganz Besondere in dir entdeckt und du in ihm.“
    Es könnte aber eine längere Zeit dauern.

    Meiner Meinung nach ist es doch besser die Hoffnung zu haben jemanden kennenzulernen
    statt hoffnungslos mit jemandem “ fremden “ zusammen zu leben!

    Gruß

    S.B

  2. Nach dem Lesen deines Eintrag musste ich spontan an einen Film und einen Song denken. Bei dem Film handelt es sich um „Wolke 9“ und bei dem Lied um Georgette Dees „Wenn deine Küsse“. Passen die überhaupt zum Thema? Nicht wie die Faust aufs berühmte Auge vielleicht, aber irgendeinen Grund muss es gegeben haben, weshalb ich gleich die Assoziation mit diesen beiden Werken hatte, nehme ich an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s