Zum Glück gibt es Bücher!

Voller Sehnsucht und Aufregung renne ich in die größte Buchhandlung meiner Stadt. Ich laufe verzweifelt durch die Gänge, schau in allen Ecken und werde nicht fündig. Ich frage doch noch einmal nach, nein dieses Buch muss erst bestellt werden. Noch ein Tag voller Ungeduld und Vorfreude und nun renne ich wieder in die Buchhandlung um es doch tatsächlich in die Hände zu nehmen, um daran zu riechen, darin zu blättern, …ja manchmal bin ich so ein  „HaptikFetischist
Erst dann, nach diesem „Kennlernritual „ traue ich mich erst bewusster durch die Seiten zu blättern, dann nehme ich alles das visuell war und  werde von meinen Erwartungen überhaupt nicht enttäuscht. Überrascht war ich allerdings von der Größe, ich dachte dieses Buch wird grösser und dicker, weil es doch einiges an Preis abverlangt (22 Euro). Nach dem ersten blättern stelle ich wie bereits geschrieben jedoch fest, dass ich dennoch von meinen Erwartungen nicht enttäuscht bin.
Sicherlich wäre es schön noch ein paar Seiten mehr zu haben, aber ich bin auch erst mal mit dem zu frieden was da ist. Und sicherlich auch einige Zeit beschäftigt.

Gestern stellte ich ernüchtern fest, dass ich mir in der nächsten Zeit wohl keine Workshops leisten kann. Es liegt nicht an dem Zeitmangel oder Desinteresse, es liegt an dem lieben Geld bzw. meiner jetzigen Bereitschaft es auszugeben. Nächstes Wochenende kommt in Katjas Studio eine Feltmaker(In) aus England, sie gibt ein Workshop zu Taschen. Ich zweifele ihre Professionalität gar nicht an, sie hat wirklich tolle Sachen und kann auch sicherlich einiges beibringen. Dieser Workshop startet um 10 und dauert den ganzen Tag, es werden verschiedene Techniken gezeigt, am Ende des Tages nimmt man eine eigene fertige Tasche und eine Menge an Wissen mit nach Hause. Die Materialien werden zur Verfügung gestellt. Informationen kosten auch Geld, dass habe ich im Studium bereits gelernt, schließlich wurden wir auch dazu ausgebildet gegen Geld nach wertvollen Informationen zu suchen. Zeit ist Geld, Wolle kostet Geld. Aber ich kann im Moment keine 130 Euro für einen Workshop bezahlen, so leid es mir auch tut.  Im November kommt eine andere Feltmaker(In) Diana Nagornaja aus Ukraine, sie verdient ihr Geld tatsächlich nur mit Workshops, Modeschauen und ihren einzigartigen gefilzten Kleidern. Ein Tagesworkshop bei ihr wird um die 400 Euro (?!) kosten, am Ende des Tages hat man einiges an Wissen, aber kein Kleid, sie wird nämlich selbst nur eins machen und die anderen schauen zu. Diesen Workshop werde ich mir also auch in der nächsten Zeit nicht leisten können.

Hier trotzdem ein paar Beispiel von ihren Kunstwerken:

Und nun zurück zum Anfang: Zum Glück gibt es Bücher!
In meinen Händen befindet sich ein kleiner aber wertvoller Schatz mit dem Namen „FilzExperiment“ von Annette Quentin-Stoll.
Es ist schön, klein, praktisch und enthält eine Menge Weisheiten.
Was findet man alles da? Techniken! Und genau dadrauf kommt es doch letzendlich auch an, auf die Techniken mit denen man unterschiedliche Strukturen erschaffen kann.

Sicherlich kriegt man das auch in einem Workshop gezeigt, man sieht wie das Ganze entsteht aber „Ob man sich das alles merken kann ?“ hat meine Mama gefragt.
Mann muss keine Pädagogik studiert haben um zu wissen, dass es einfach unmöglich ist sich an einem Tag alles zu merken, ausser man ist eben besonders begabt und verfügt über fotografisches Gedächtnis. Um ganz bei der Wahrheit zu bleiben, darf man sich bei solchen Workshops Notizen machen und die einzelne Prozesse abfotografieren, die Fragen werden auch direkt beantwortet. Ein Workshop dieser Art ist sicherlich toll, darum geht es mir hier nicht.
Aber ein Buch mit einzelnen Details, Fotos und Erklärungsschritten ist doch auch nicht weniger gut als die Notizen die man in einem Jahr sich dann irgendwann wieder anschaut.

Also noch einmal was finden wir alles in diesem kleinem tollem Buch ?
Anleitung zur Erstellung der Vorfilze, Anleitung zu unterschiedlichen elastische Strukturturen wie  Schafspelz oder Schlangenhaut:
Hier ein Auszug aus der eine Anleitung zur Herstellung einer Schuppenstruktur:

 

 

 

 

 

 

 

oder wie wärs hiermit ?

Und nun genug geschrieben, es wird Zeit sich endlich etwas einfallen zu lassen und einige Strukturen auszuprobieren!

Advertisements

4 Gedanken zu „Zum Glück gibt es Bücher!

  1. 400 Euro für einen einzigen Workshop von wenigen Stunden? Also das würde ich nicht einmal machen, wenn ich 400 Euro übrig hätte. Das ist doch unverschämter Wucher, sorry. Nur gut, daß du da auf wesentlich weniger teure Bücher als Ersatz zurückgreifen kannst.

    Diese Wabentechnik im letzten Bild finde ich ja sehr spannend und interessant. Da kann man sicher aus sehr schöne Gebrauchsgegenstände mit produzieren. Das würde mir gefallen.

    • Ich verstehe deine Aufregung, ich mache es ja auch nicht, finde es auch viel zu viel um ehrlich zu sein!!! Ja die Wabentechnik ist super und wirklich einfach…schade dass du nicht in der Nähe wohnst, ich würde gerne mit dir mal basteln und eben ein paar Tricks teilen da du dich ja so für den Filz begeisterst!

      • schade dass du nicht in der Nähe wohnst, ich würde gerne mit dir mal basteln und eben ein paar Tricks teilen da du dich ja so für den Filz begeisterst!
        Ja, schade. Drei Stunden mit der Bahn sind schon ein ganzes Stück.

        Ja die Wabentechnik ist super und wirklich einfach…
        Einfach für einen Könner oder auch einfach für einen Anfänger?

      • Einfach für einen Anfänger 🙂 Du müsstest ein Stückchen Wolle nassfilzen aber nur einwenig und dann zum bsp. Holzperlen nehmen,abbinden und weiter nassfilzen bis es fertig gefilzt ist. Dann bindest du die Holzperlen ab, entnimmst diese und drückst die Waben mit Fingerchen rein 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s