Viele nennen es Liebe…

In der russischen Psychologie gibt es den Term „Созависимость“  (in englisch Codependency ). Damit wird  ein pathologischer Zustand, der durch eine tiefe Auseinandersetzung und starke emotionale, soziale oder physische Abhängigkeit von einer anderen Person gekennzeichnet ist, bezeichnet. In der Forschung bezieht sich das insbesondere auf Verwandte oder enge Vertraute eines Alkoholikers oder Drogenabhängigen, aber nicht nur. Ich werde hier nicht über die chemischer Abhängigkeit sprechen. Ich bin kein Experte und kann mich täuschen, es ist nur eine Meinung, meine Meinung.
Hier sind ein paar Notizen die ich mir in den russischsprachigen Blogs der Psychotherapeuten gemacht habe, es besteht also keine „Garantie“ oder Anspruch auf „absolute Wahrheit“:

Einige verwechseln das Wörtchen Liebe mit der Co-Abhängigkeit in einer Beziehung, fest steht :

Aufopferung – ist nicht die Liebe.
Demütigung – ist nicht die Liebe.
Eifersucht – ist nicht die Liebe.
Alles aufzugeben, was für sich selbst wichtig ist –  bedeutet auch nicht dass man den Anderen liebt.

Ganz egal was uns Fernsehen, Bücher, Serien, Kinofilme, Zeitungen propagandieren:
Ich werde immer darauf bestehen, dass die Zerstörung eines der Mitglieder in der Partnerschaft (unabhängig davon ob er selbst tut oder Partner es mit ihm tut) keine Liebe ist und auch nicht zu Liebe werden kann.

Das Hauptkriterium der Liebe ist: uns geht es gut wenn wir zusammen sind, und uns geht es gut wenn wir von einander getrennt sind.
Das wichtigste Kriterium der Abhängigkeit: in den frühen Stadien – Uns geht es gut wenn wir zusammen sind, aber uns geht es schlecht ohne einander.
In den späteren Stadien – uns geht es schlecht wenn wir zusammen sind  und uns geht es schlecht wenn wir auseinander sind.

Die jenigen die sich geliebt fühlen,  empfinden die meiste Zeit ein Gefühl der Harmonie in sich selbst, Stabilität, Sicherheit, Vertrauen, warme und zärtliche Gefühle für den Geliebten.
In der Abhängigkeit ist der Betroffene – ein Sklave, und sein „Geliebter“ dominiert über ihn. Als Ergebnis tut der Abhängige alles Mögliche, um die Liebe zu verdienen.
Er ist Initiator von gemeinsamen Aktivitäten, er baut an der Beziehung, vergibt alles Unrecht was ihm angetan wurde.

Co-Abhängigkeit – ist, wenn man zu viel Angst hat, dass die Leute einen nicht so lieben können wie man ist. Die  Beziehungen werden aus  gegenseitigen Notwendigkeit für einander aufgebaut,  zum Beispiel die Frau kümmert sich um all die Dinge, um das Haus und um alles drum herum und zwingt ihrem Mann die Idee auf, dass er ohne sie nichts bewältigen kann.

Um festzustellen, ob sich bei der Beziehung um eine Co-Abhängigkeit handelt , kann ein kleiner Test durchführt werden.
Dazu kann man versuchen sich selbst folgende Fragen ehrlich zu beantworten:
Wo ist Ihre Aufmerksamkeit gerichtet, wenn Sie Pläne oder Ideen erwägen, auf Ihre Empfindungen oder auf Partner?
Denken Sie daran , dass es ihnen gefällt oder denken zuerster wie der Partner darauf reagieren würde ? Versuchen Sie  oft sein Leben zu beeinflussen, „Anpassen“  wie es Ihnen gefallen würde, ohne ihn handeln zu lassen , wie er es will ? Wenn Sie der geliebter Mensch nicht lobt, nicht schätz, usw. Wissen Sie dennoch um die eigenen  Qualitäten, oder leidet Ihr Selbstwertgefühl davon?  Merken Sie , dass das eigene Leben zum Stillstand gekommen ist und Sie sich nicht weiterentwickeln?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s