Hund führt mich aus…zurück in die Kindheit

Es gibt Tage da geht mein Hund mit mir spazieren. Ja, ja sie geht mit mir, nicht umgedreht. Wie sollte man sich das vorstellen? Ich laufe vor ihr und sie läuft gemütlich hinter mir her, bleibt regelmässig stehen, zieht mich an der Leine zurück und navigiert (wenn notwendig) zu dem Gebüsch wo sie eben dran schnupern mag. An diesen besonderen Tagen bin ich meistens schnell genervt und ärgere mich so richtig aus vollem Herzen.  Und doch  macht sie alles richtig, so fürs nächstes Mal wenn ich „dran bin“ und mal an der Leine ziehen will. Nun, ja ich trage kein Haltsband/ Brustgeschirr, also ist es für sie doch noch etwas unangenehmer als für mich….Heute habe ich mich nicht nur geärgert, ich habe mich an das Mädchen aus dem sowjetischem Zeichentrickfilm „Варежка“( „Fäustling“ ) erinnert.

Und das lag nicht daran, dass draussen Winter ist!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Hund führt mich aus…zurück in die Kindheit

  1. Da dein Hund ja schlecht „Frauchen warte doch mal bitte“ sagen kann, find ich es ganz gut, dass sie Dir auf andere Art und Weise verständlich machen kann, dass sie noch woanders schnuppern möchte 😀
    Ich dachte erst, Dein Eintrag handelt vom Sandmännchen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s