Gedanken kurz vor Mitternacht

Einer meiner sehr guten Freundinnen, erzählte mir die Tage, dass wir mittlerweile alle einen kleinen Wagen hinter sich herschieben.
Natürlich meinte sie das metaphorisch: „mittlerweile“ weil wir eben schon längst über die Grenze der 16-Jährigen drüber sind.
Seit dem haben wir hoffentlich einiges dazu gelernt und einiges an Lebenserfahrungen angesammelt um zu wissen dass die Welt
nicht rosa ist. Der „kleine Wagen“ den wir so fleißig hinter uns hinterher schieben ist nun befüllt mit positiven Erfahrungen, schönen Erinnerungen, tollen Momenten aber auch mit Enttäuschungen, Frust, Ärger und persönlichen Niederlagen. Wenn wir dann einem anderem Menschen
begegnen, ist es also falsch zu ertwarten dass er keinen eigenen „kleinen Wagen“ hat oder aber genau sein eigenes „Gepäck“zu leugnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s