Anleitung zum Leiden in einer Liebesbeziehung

Tipps für Frauen und Männer

Sag niemals aber auch wirklich niemals „nein“ wenn es um deinen Liebsten geht.

Am besten fängt man mit leiden gleich morgens zum Frühstück an. Sie leben seit einem Jahr in einer Beziehung und schleppen sich tagtäglich morgens zum Frühstück in die Küche um dort die so sehr gehassten Spiegeleier in sich rein zustopften? Und das ohne auch nur anzudeuten, dass Ihnen alleine von dem Gedanken an Spiegeleier schlecht wird? Bravo, Sie sind bereits wirklich gut! Wenn Sie auch weiterhin alle Ihre Wünschen und Bedürfnisse so geheim halten, dann wird Ihre Liebste in Ihrem Freundeskreis bestimmt unter dem Namen „Henker“ bekannt und Sie sind der berühmt- berüchtigte Märtyrer.

Genauso gut macht es sich übrigens, wenn Sie sich jahrelang bei Ihren Freundinnen darüber ausheulen, dass Ihr Liebster nicht an Ihrem rechten Knie knabbert, dabei mögen Sie es eigentlich so gerne. Voraussetzung hierfür ist natürlich auch, dass er davon noch nie gehört hat. Und überhaupt schweigen Sie sich ihm gegenüber lieber aus wenn es um Thema Sex geht.

Was auch ganz gut funktioniert, ist die Fürsorge.
Zum Beispiel wenn Ihr Freund ganz gemütlich vor dem Fernseher sitzt und sich das so wichtige Fußballspiel anschaut. In diesem Moment sollten Sie schnellstmöglich in das Schlafzimmer stürmen und ihm eine Tagesdecke besorgen. Dann versuchen Sie ihn so gut wie es nur geht einzupacken, schließlich soll es ihm warm sein. Draußen sind es heute + 25, egal! Und auch wenn er die ganze Zeit versucht Ihnen zu erklären dass ihm nicht kalt ist, glauben Sie ihm nicht! Dann holen Sie ihm noch etwas unter die Füße, damit er sie schön hoch legen kann. Und dann machen Sie ihm auch noch Tee. Und wenn er nach allen Ihren Bemühungen gestresst ist und sie dabei böse anschaut, drehen Sie sich weg und tun unbedingt auf beleidigt. Schließlich wurde Ihre Fürsorge nicht anerkannt. Besonders jetzt gelingt Ihnen das Leiden wegen der Undankbarkeit gut.

PS: Während des Schreibens dieses Artikels wurde kein Liebster getötet oder verletzt. Und nein, ich muss im Moment auch nicht leiden 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s