Ideensammlerin

Und nun bin ich mal wieder hier. Ich dachte ich schau mal vorbei und sage kurz Hallo. Außerdem wollte ich meine zahlreichen Gedanken wieder in Buchstaben fassen und mit Satzzeichen versehen. Das nehme ich mich so oft vor und am Ende geht alles im Alltag unter. Schade. Zurzeit lese ich ganz viel in russischen Blogs, […]

Und noch etwas zum Thema „die Co-Beziehung“

Normalerweise ist es egal, welcher der Partner einer Co-Beziehung zum Therapeuten als Erster geht. Wenn sich dieser Partner im Laufe der Therapie anfängt zu verändern, verändert sich auch immer die Beziehung. Der andere Partner muss sich dann entweder an diese Veränderungen anzupassen, oder diese Beziehung verlassen. In dieser Beziehung behandelt jeder Partner den anderen genauso […]

Viele nennen es Liebe…

In der russischen Psychologie gibt es den Term „Созависимость“  (in englisch Codependency ). Damit wird  ein pathologischer Zustand, der durch eine tiefe Auseinandersetzung und starke emotionale, soziale oder physische Abhängigkeit von einer anderen Person gekennzeichnet ist, bezeichnet. In der Forschung bezieht sich das insbesondere auf Verwandte oder enge Vertraute eines Alkoholikers oder Drogenabhängigen, aber nicht […]

Die Wolfsfrau: die Wege zu (weiblicher) Selbsterkenntnis

Neulich wurde ich in einem russischen sozialen Netzwerk als Moderatorin in die Gruppe „ Unter uns Mädchen“ eingeladen. In freudiger Stimmung habe ich „die Stelle“ angenommen und angefangen die Themen zu moderieren, Beitrittsanfrage von Männern zu ignorieren usw.  Ich habe genau zwei Abende gebraucht um diesen „Posten“ wieder aufzugeben. Es hat einfach viel zu viel […]

Die Macht der Gedanken oder die Suche nach dem innerem Kind

„Wir sind das was wir denken“ Buddha Siddhartha Gautama Ich habe es an diesem Wochenende selbst gespürt und kann diese Aussage nur bestätigen: ich bin innerlich müde und erschöpft gewesen und nun bin ich auch physisch schwach (Erkältung). Auf der Suche nach etwas Neuem entdeckte ich heute dennoch ein sehr interessantes Thema über das ich […]

Gedanken zum (weiblichen) Narzissmus

Gestern habe ich mir das Buch „ der weibliche Narzissmus: Der Hunger nach Anerkennung“ von der Bärbel Wardetzki in der Landesbibliothek ausgeborgt. Das Buch liest sich sehr leicht, die Sprache ist verständlich, der Schreibstill und der inhaltliche Aufbau des Buches gefallen mir persönlich außerordentlich gut. Die betroffenen Personen kommen öfters selbst zum Wort und verleihen […]